Home Wohnen Freizeit Galerie Specials Gemeindekompass Anfahrt/Kontakt News Links Impressum

 

Bernsteinprobe

Gold des Meeres wird das erhärtete Harz genannt, das rund 40 Millionen Jahre alt ist. Wer wissen möchte, ob er am Strand wirklich Bernstein oder nur einen Kieselstein, braunes abgeschliffenes Glas oder gar ein Stück Phosphor gefunden hat, stellt das auf einfache Art rasch fest: Wenn man das Fundstück in ein Glas Wasser mit zwei Teelöffel Kochsalz legt. Die Dichte von Bernstein ist geringer als die von Wasser und schwimmt somit.

Bei der Bernsteinbestimmung hilft Ihnen auch gerne Frau Scherer.

 

Achtung Phosphor!!

Durch Bombenangriffe auf Schiffe gelangte im Zweiten Weltkrieg Munition in die Küstengewässer. Wie in anderen Teilen der Ostsee auch, wird ab und zu noch Phosphor an den Strand gespült. Darauf verweisen Hinweisschilder:

"Beim Sammeln von Bernstein besteht die Möglichkeit, dass Bernstein mit Phosphorteilchen verwechselt wird, die sich beim Aufbewahren in der Kleidung oder brennbaren Behältnissen entzünden können".

Es wird deshalb empfohlen, alles, was wie Bernstein aussieht, "Nur in Metallbehältnisse und keineswegs in der Kleidung am Körper" aufzubewahren.