Home Wohnen Freizeit Specials Gemeindekompass Anfahrt/Kontakt
News
Links Impressum

 

Burg Stargard

 

Die letzte Eiszeit vor 10.000 Jahren schuf eine Landschaft, die durch ihre tropische Beschaffenheit schon sehr früh das Interesse für Ansiedlungen weckte. Dazu gehörten z.B. die alten Handelsstraßen. Das erkannten bereits die Slawen und errichteten schon vor etwa 1000 Jahren auf dem heutigen Burgberg eine erste befestigte Siedlung, die sich zum Zentrum eines ganzen Landes entwickelte. Diese günstige Voraussetzung nutzten die brandenburgischen Markgrafen 1236 zur Errichtung ihrer Hofburg. Damit wurde ein bedeutendes gesellschaftliches, militärisches und handelspolitisches Zentrum für die Region geschaffen. Mit dem Burgbau entstand gleichzeitig am Fuße des Burgberges der Ort Stargard, der 1259 zur Stadt erhoben wurde. Die relativ guterhaltene mittelalterliche Backsteinburg ist heute nach über 750 Jahren immer noch ein Anziehungspunkt. Ein weit verzweigtes Wegenetz durch viel Wald erschließt diesen Landstrich. Wanderer und Naturfreunde kommen auf ihre Kosten. Besonders empfehlenswert ist die Wanderung auf dem Stadtrundweg "über die sieben Berge". Dieser Weg führt vorbei am Tierpark, an der historischen und für Norddeutschland einmaligen Burganlage und an der Kapelle zum Heiligen Geist, das älteste erhaltene Gebäude der Stadt.