Home Wohnen Freizeit Galerie Specials Gemeindekompass Anfahrt/Kontakt News Links Impressum
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fahrradtouren  

Scherers Lehmhäuser stellt Ihnen gegen ein kleines Entgeld Fahrräder zur Verfügung.

Diese Touren sollen ihre Reiselust und Neugierde wecken, mehr Tourenvorschläge und Tips gibt es vor Ort.

Tour 1 – Schmatzin – Vitense – Quilow – Peenefähre - Stolpe

Wir fahren von Ranzin über die Landstraße nach Schmatzin, dort biegen wir rechts ab nach Vitense und radeln weiter nach Quilow/ Wasserschloß. In Quilow gibt es einen Fahrradweghinweis zur Peenefähre/Fahrradfähre Stolpe. Die Peene war übrigens bis 1815 der natürliche Grenzverlauf zwischen Preußen und Schweden, und Sie radeln somit über ehemals schwedisches Hoheitsgebiet. Lassen Sie sich mit der Fähre nach Stolpe (sehr sehenswert) übersetzen.

Tour 2 – Ranzin – Oldenburger Forst – Karlsburg – Steinfurth

Wir starten diese kleine Runde in Ranzin, Scherers Lehmhäuser, radeln durch den Ort Ranzin am Schloß vorbei durch den Oldenburger Forst, über den Bahnübergang, an der „Spinne“ (Grill- und Picknickplatz) vorbei nach Karlsburg. Dort steht ein Barockschloß von 1731 und gilt als eines der schönsten Bauten im pommerschen Hochbarock. Aus Finanzgründen ließ Graf Carl von Bohlen den westlichen Flügel nicht anbauen. Das Schloß hat einen bemerkenswerten Barocksaal, in dem Konzerte und Ausstellungen stattfinden. Es schließt sich eine ausgedehnte Parkanlage an. Wir überqueren die B 109 und kommen auf den Wanderweg nach Steinfurth. Steinfurth hat einiges zu bieten. Neben einer neugotischen Kapelle, die 1858 erbaut und 1996 saniert wurde liegt hier auch die Begräbnisstätte der Familie Bismark – Bohlen. Sehenswert ist auch die nebenstehende Kirchenruine aus dem 14. Jahrhundert. Als Rückweg wird der gleiche Weg empfohlen, da die B 111 zu sehr befahren ist.

 

Tour 3 – Ranzin- Züssow – Ahlbeck – Swinemünde/Polen und Umgebung Wollin

Wir starten bei den Lehmhäusern von Scherers, fahren auf die Dorfstraße an der „Villa Granito“ vorbei auf den Fahrradweg, der Richtung Oldenburg führt nach Züssow zum Bahnhof. Achtung!!! Bitte Personalausweis mitnehmen. Hier steigen wir in die Bäderbahn bis Ahlbeck. (Abfahrt stündlich ab 6:05 h, Tageskarte kostet 10 Euro zzgl. 3,00 Euro fürs Fahrrad). Von dort aus fahren wir mit Fahrrad Richtung Polnische Grenze, Grenzübergang Swinemünde/Swinoujscie. Dieser Grenzübergang ist nur für Fahrradfahrer und Fußgänger. Hinter der Grenze, in der Uliza Wojska Polskiego drängen sich hunderte von Marktständen. Der sogenannte „Polenmarkt“ ist täglich das ganze Jahr über geöffnet. Die Palette der Angebote reicht von Textilien über Gartenzwerge bis zum Räucheraal. Bezahlt wird fast ausschließlich in Euro.

 

Tour 4 - "Kleiner Rundweg zur Abenddämmerung" Ranzin - Griebenow - Gloedenhof - Lüssow - Wilhelmshöhe - Ranzin

Ein kleiner Rundweg besonders schön in der Dämmerung zu fahren. Wir beginnen die Fahrt von Scherers Lehmhäuser aus und fahren rechts auf die Dorfstraße, über die Brücke und benutzen gleich am Holzhäuschen den kleinen Weg Richtung Griebow (siehe Hinweisschild). Dieser Weg führt sie an der Swinow vorbei durch das Örtchen Griebow bis Sie wieder auf der Hauptstraße angelangt sind. Hier biegen Sie links ab und nach ca. 100 Metern auf der linken Seite radeln Sie nach Gloedenhof. Der Weg führt durch Felder mit einer herrlichen Sicht auf die untergehende Sonne, immer geradeaus nach Lüssow. An der Wegkreuzung in Lüssow halten Sie sich kurz links und gleich rechts geht ein kleiner Waldweg zum Schloß. Schauen Sie sich den hinteren Teil des Parkes an. Er hat wunderschöne alte Baumbestände. Anschließend gehen Sie in Richtung Dorf. Folgen Sie der Dorfstraße bis zur Hauptstraße und biegen Sie links auf selbige. Hinter der Kurve führt links der "Ranziner Weg" Sie über eine Betonstraße vorbei an dem früheren Ortsteil Wilhelmshöhe zurück nach Ranzin.

 

Tour 5: Ranzin - Züssow - Wolgaster Brücke - Neeberg

Von Scherers Lehmhäusern aus fahren Sie rechts auf die Landstraße in Richtung Dorf, biegen am Kreisverkehr gleich links ab und nehmen den links führenden Feldweg am Granithaus vorbei nach Züssow zum Bahnhof. Hier steigen Sie mit dem Fahrrad in die stündlich fahrende Bäderbahn nach Ahlbeck ein. Wolgaster Brücke steigen Sie aus und fahren von dort die schmale Landstraße in Richtung Neeberg (ca. 3 km). Neeberg selber ist ein verschlafener, Achternwasser gelegener Fischerort mit einem beschaulichen Hafen.