Home Wohnen Freizeit Specials Gemeindekompass Anfahrt/Kontakt
News
Links Impressum
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freest

 

Freest liegt gegenüber von Peenemünde auf dem Festland. Das alte Fischerdorf, heute ein Ortsteil von Kröslin, hat seinen Flair bewahrt: Im Hafen an der Spandowerhagener Wiek, der in den letzten Jahren wunderschön hergerichtet wurde, herrscht noch immer Fischeratmosphäre. Die Häuser des Dorfes sind teilweise noch mit Rohr gedeckt und haben gepflegte Vorgärten. In den Stuben hängen handgeknüpfte Teppiche, denn Freest war das Zentrum der Fischerteppichknüpferei: Als nach dem Ersten Weltkrieg der Erlös aus den Fängen weder vorne noch hinten reichte, begannen die Fischer mit dem Teppichknüpfen. Zu DDR-Zeiten stand diese Arbeit als devisenbringende Volkskunst hoch im Kurs, die Genossenschaft hatte in ihren besten Zeiten hundert Knüpferinnen unter Vertrag.

Zu sehen sind die mit Möwen, Disteln, Anker und Koggen versehende Teppiche in der Heimatstube, Dorfstr.67. (Öffnungszeiten: Mai-Okt. tägl. von 10-16 h, Nov.-April Di-Sa 10-15:30 h)

Absolutes Highlight ist der Fischereihafen. Besonders am Vormittag, wenn die fast zwei Dutzend Kutter vom Fang zurückkehren, zieht dort rege Betriebsamkeit ein. Vor allem Hering und Dorsch werden angelandet, der fangfrisch erworben werden kann. Später dann ist zu sehen, wie die Netze geflickt und zum Trocknen aufgehängt werden. Im Mittelalter diente der Hafen nicht nur dem Fischhandel, er war auch Zollstation für die nach Wolgast fahrenden Schiffe. Heute ist hier ein Seenotkreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger stationiert. Ausflugsschiffe von Usedom zu den Inseln Ruden und Greifswalder Oie legen meist auch im Freester Fischereihafen an, um weitere Gäste an Bord zu nehmen.  

Abfahrtzeiten zur Insel Ruden

Kutter FRE-9, 10 Uhr ca. alle 2 Stunden siehe Hinweistafel. Telefon: 038370/20142

Das Fischerfest findet immer am ersten August Wochenende statt.

 

Gleich gegenüber der Hafeneinfahrt liegt das Fischrestaurant "An der Waterkant", Dorfstr. 47, (Tel. 038370/20291, Mo. geschlossen, Gerichte ab 8 Euro). Fischgerichte und pommersche Spezialitäten bestimmen das Angebot. Ein Blick zur Decke im Saal der Gaststätte lohnt, denn sie schmücken handgemalte Motive von Fischerteppichen.